Willkommen

IFPKE gestaltet Wandel

Dr. Stephan PetzoltDie Kybernetik ist ein bereits in der Antike verwendeter Begriff und steht für die Kunst des Steuerns, zuerst im Bereich der Schifffahrt, später auch in der Politik. Der Begründer der Management-Kybernetik, Stafford Beer, definiert Kybernetik als „die Wissenschaft von der effektiven Organisation“.

Steuern setzt immer zwei Dinge voraus: Dass man weiß, wo es langgehen soll und welche Richtung auf diesem Wege einzuschlagen ist. Beides hört sich jedoch einfacher an als es ist.
Hinzu kommt noch eine weitere Grundbedingung: Bewegung. Jeder der Auto ohne Servolenkung gefahren ist, hat folgende Erfahrung gemacht: im Stand ist jeder Lenkeinschlag äußerst mühsam und dennoch nutzlos. Mit steigender Geschwindigkeit fällt das Steuern leichter, jedoch steigt die Notwendigkeit zur Präzision.

Übertragen auf Unternehmen, ist die Standortbestimmung alles andere als eine einfache Aufgabe. Viele Einflussfaktoren machen es schwer, hierfür Koordinaten zu bestimmen. Noch schwerer wird es bei der Zielfestlegung. Die wenigsten Unternehmen haben sich wirklich intensiv damit auseinandergesetzt, obwohl klar ist: Ohne Ziel ist jeder Weg der richtige.

Den Bezugsrahmen festzulegen, d.h. die richtige Ziel-Positionierung zu bestimmen, damit setzen wir uns in unserem Institut für praktische KybernEthik auseinander. Dieser Bezugsrahmen setzt sich aus der Zustimmung aller relevanten Anspruchsgruppen zusammen: Aus dem Markt/den Kunden, dem Unternehmer und den Mitarbeitern.

Das Leitmotiv des Instituts ist die Befähigung von Führungskräften zur wirksamen Entfaltung ihrer Mitarbeiter im Zusammenspiel mit Organisation und Technik. Wir unterstützen Führungskräfte bei der Konzeption und Durchführung von Entwicklungs-Prozessen in ihrer Organisation. Richtmaß ist dabei für uns die intensive Auseinandersetzung mit dem, worum es den Menschen und dem Unternehmen wirklich geht: Verantwortung zu übernehmen. Diese Verantwortung wird im Begriff der Ethik zusammengefasst. Ethik soll die Frage beantworten: Was soll ich tun, wie soll ich mich verhalten?

Zielgerichtetes Verhalten, das von einer gemeinsamen Vorstellung und Grundhaltung getragen wird, schafft maximalen Erfolg, der danach zur logischen Folge wird.

Die konsequente Steuerung, d.h. das Hinterfragen des Ziels, die Positionsbestimmung und die Festlegung der Richtung, sowie der Geschwindigkeit ist die Aufgabe des Kapitäns. Wir im Institut für praktische KybernEthik wollen all denen, die „Kapitän“ in dieser Weise für sich definiert haben, sozusagen als Lotse helfen: Sowohl in der Navigation im Kartenraum als auch in der praktischen Begleitung „auf hoher See an Deck“.